Familien-Unternehmen und Zukunft.
Familienunternehmen – die ewig gestrige Spezies im Hochgeschwindigkeits-Biotop des neuen Wirtschaftens, veraltet, angestaubt, vom Aussterben bedroht? Nein, das Gegenteil ist der Fall. Das Unternehmen in Familienhand erlebt eine große, vitale Blüte. Wir werfen einen Blick auf die ökonomisch-gesellschaftlichen Regelkreise und ergründen gemeinsam, wie Geschäftsführer und Führungskräfte diese jenseits des BWL-Lehrbuchs für ihre Gestaltungsaufgaben nutzen werden.
→ Zeit und ort

30. Oktober 2018, Frankfurt - 18.00 bis 21.30 Uhr

Der genaue Ort wird an dieser Stelle in Kürze bekannt gegeben.

→ Die Idee

Wie funktioniert der Kreislauf aus Werden, Leben und Sterben eigentlich? Familienunternehmen waren lange Zeit die prägende Kraft in der Wirtschaft. Vor der Jahrtausendwende allerdings waren sie eine fast vergessene Art, sie wirkten gestrig, stehen geblieben und standen eher im unteren Mittelfeld der Coolness-Skala. Der Harvard-Historiker Alfred Chandler beschrieb die Familienunternehmen als vorübergehende Erscheinung, vom Aussterben bedroht wie die Dinosaurier in ihrer Endzeit auf unserm Planeten. Heute aber sehen wir eine ganz andere Welt: Die totgesagten Dinos sind quicklebendig – die Familienunternehmen haben als resiliente Organisationsform spätestens seit der Finanzkrise ein ungeahnte, beispiellose Renaissance erlebt. Speziell Deutschland wird in aller Welt wegen seines mit prallem Leben bevölkerten Biotops der Familienunternehmen bewundert. Mit diesem Rüstzeug starten die Familienunternehmen in eine Welt von morgen, die von Chancen, transformativen Energien und Bedrohungen geprägt ist. Wir stellen in unserem interaktiven Format die Frage nach der Quelle der Überlebenskraft des Organismus Familienunternehmen. Dabei suchen wir ganz bewusst die Parallelen zur Natur und zur Evolutionsbiologie, um unser Denken mit neuen Impulsen anzureichern, wir begeben uns auf Exkursion in die untergegangene Welt der Dinosaurier – und wir spüren den Kraftquellen des Familienunternehmens von morgen nach und fragen uns dabei, was Konzerne und Multis eigentlich von den Familienunternehmen lernen können. 

Das Abendformat kombiniert interaktive Impulse von Experten mit Workshop Interventionen.

Programm Broschüre
→ Das Programm

18.00 Expedition

Ort: Senckenberg Museum, Frankfurt

Begrüßung & Einführung : Dr. Marcel Megerle

Impuls: "Die Dinosaurier sind quicklebendig: Einblicke in die gar nicht so überraschende Wiedergeburt der Familienunternehmen", Axel Gloger

Führung: Eine Reise durch die Dinosaurier Welten des Senckenberg Museums: N.N. Evolutionsbiologin

 

19.30 Wanderschaft

Fußmarsch mit Interaktion: Vom Senckenberg Museum zu DO New Work Lab, Barckhausstraße (ca. 10 Minuten)

 

19.50 Anwendung & Vertiefung

Ort: Design Offices - New Work Lab

Impuls: "Unternehmertum aus zwei Perspektiven: Vom Familienunternehmen in die Start-Up Gründung: Wie gelingt Zukunft?, Simon Tüchelmann

Impuls: "Seltene Einblicke in gleich zwei Welten: Was Konzerne von den Familienunternehmen lernen können – und umgekehrt.", Ralph P. Siegl

 

21.00 Finale

Zusammenfassung & Ausblick, Dr. Marcel Megerle und Axel Gloger

 

21.10 Ausklang

Speis und Trank

Programm Broschüre
→ Impulsgeber
Axel Gloger
Chairman, Trend Intelligence
Dr. Marcel Megerle
KU Bildungsraum für FamilienUnternehmerTun
Ralph P. Siegl
CEO emeritus, Läderach AG & Managing Partner, Experts for Leaders AG.
Simon Tüchelmann
Gründer & Geschäftsführer, KREATIZE
Weitere Impulsgeberinnen
Veröffentlichung erfolgt in Kürze!
In partnerschaft mit
No items found.
Jetzt anmelden
→ Impressionen
→ Organisatorisches

Die Teilnahmebeiträge für das Abendformat werden in Kürze bekannt gegeben. Bereits jetzt Plätze reservieren.

KU vergibt für dieses Format verschiedene Teilnahme-Stipendien. Mehr erfährst Du auf unserer Stipendien-Seite.

Bei Interesse melde Dich gerne unter teilsein@kreatives-unternehmertum.com.

Jetzt anmeldenZurück zur ÜbersichtRückblickRückblick